· 

Teslas Model 3 verliert Kaufempfehlung wegen erheblicher Mängel

Das Model 3 soll Teslas erstes Auto für die Massen werden. Sein Weg auf den Markt wurde aber immer wieder von Problemen geebnet. Nun versetzt ein renommiertes Verbrauchermagazin dem Auto den nächsten Rückschlag.

Rückschlag für Tesla: Das einflussreiche US-Verbrauchermagazin Consumer Reports hat seine Empfehlung für den Hoffnungsträger Model 3 des E-Autobauers nach weniger als einem Jahr schon wieder einkassiert. Zur Begründung verwiesen die Tester am Donnerstag auf Beschwerden von Besitzern über lose sitzende Außenteile des Fahrzeugs und defekte Scheiben. Die Beurteilung fußt auf einer Datenerhebung von 470.000 Fahrzeugen.

An der Börse gerieten Teslas Aktien daraufhin spürbar unter Druck.Die Empfehlungen von Consumer Reports werden in den USA stark beachtet und sind bei Herstellern entsprechend begehrt, an Tesla übten die Prüfer aber schon häufiger Kritik.

Zunächst hatten sie wegen einer zu schwachen Bremsleistung und anderen Mängeln vom Kauf des Model 3 abgeraten, diese Einschätzung im Mai 2018 aber nach einem Software-Update und erneuten Tests revidiert. Das Model 3 ist Teslas erstes günstigeres Auto, das den Weg in den Massenmarkt ebnen soll.

Das Model hatte immer wieder mit Problemen und Produktionsverzögerungen zu kämpfen. So machte Tesla etwa der Handelsstreit zwischen China und den USA zu schaffen, weil der Bordcomputer des Models 3 in China gefertigt wurde.